Infrarot beheizte Rücken­bandage

Die erste kabellos beheizbare Rückenbandage – mit modernster Infrarot-Technik.

Einfach per Tastendruck stellen Sie den ge­wünsch­ten Wärmegrad ein: 4 Stu­fen von 40 °C bis 60 °C sind möglich.

 

Die erste kabellos beheizbare Rückenbandage – mit modernster Infrarot-Technik.

Auf Tastendruck wohltuende Wärme. Zu Hause und unterwegs.

Stecken Sie den 112 g leichten Akku einfach in die Tasche auf der Vorder­seite der Bandage. Per Tastendruck auf den integrierten 4-Stufen-Schalter erhitzt sich die Rückenzone in Minuten – wahlweise auf 40, 45, 55 oder 60 °C. Dabei erwärmen die In­frarot-Strahlen (FIR) nur den Körper – nicht die um­gebende Luft. So ge­nießen Sie konstant wohltuende Wärme. Beim Ski- und Motor­rad­fahren, An­geln, Arbeiten, bei Open-Air-Veranstaltungen, Schnee­wan­derungen, ... Ideal auch gegen Ver­spannungen.
Funktioniert absolut ungefährlich – ohne Kabel, ohne empfindliche Heiz­drähte.
Das 28 x 15 cm große, hoch­flexible Heizelement aus Karbon-Faser ist nicht spürbar in die Rücken­­zone der Ban­dage eingearbeitet. Die In­nenseite ist mit samtweichem Fleece unterlegt. Flach und elas­tisch schmiegt sich der Neo­pren-Gurt an den Kör­per an und macht jede Bewegung mit. Der Klett­verschluss sorgt für rutschfreien Sitz.
Der langlebige 7,4 V Li-Ion-Akku wärmt je nach Heizstufe bis zu 7 Stunden.
Ladezeit 4 Stunden. Ladegerät für 100-240 V mitgeliefert. Bandage: 97 % Neopren, 3 % Polyamid. Handwäsche. Größe M passend für Rumpfumfang bis 100 cm, wiegt inkl. Akku 270 g. Größe L für 105-130 cm, 285 g. Gratis bei Pro-Idee: 36 Monate Langzeitgarantie.

Infrarot beheizte Rücken­bandage

Größe: M

Best.-Nr: 610030, Lieferbar

€ 169,-  inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale

Bewertungen

3 Bewertungen
Bewertung abgeben
Von Knud-Helmut G. am 23.01.2018

Beheizte Rückenbandage

Ich bin sehr zufrieden mit dem Produkt. Die Bandage ist auch hilfreich im täglichen Gebrauch ohne die Heizung. Ich kann sie wärmstens empfehlen.

Von Hildegard N. am 17.10.2017

Rückenbandage infrarot beheizt

Hilfreich bei Spinalkanalstenosen-Beschwerden.

Von Walter B. am 12.10.2017

1 A

1 A

pu