Antonio Marra: „Schlimmer geht’s immer“

Die Technik von Antonio Marra lässt das Werk aus jeder Perspektive anders erscheinen.
Die dreidimensionale Oberflächentechnik wurde von Antonio Marra selbst entwickelt.
Antonio Marra
Handsignatur des Künstlers.
 

Antonio Marra: „Schlimmer geht’s immer“

Ein Werk, das aus dem Oeuvre Antonio Marras heraussticht.

Dank hoch entwickelter Reproduktionstechnik wird die Dreidimensionalität des Originals 1:1 wiedergegeben. Exklusiv für Pro-Idee. 20 Exemplare.
Die von Antonio Marra selbst entwickelte Maltechnik basiert auf einem linearen Strukturbildraster. Diese Technik lässt seine Kunstwerke aus jeder Perspektive anders erscheinen: Betrachtet man das Werk von der linken Seite, wird eine Abfolge eines gelb-rot-blauen Farbfeldrasters sichtbar. Von rechts gesehen erscheint das Bild wie eine schwarze Zielscheibe auf grauem Grund. Die Frontalansicht zeigt das Zusammenspiel der beiden Seiten mit den intensiven Farben der linken Seite und dem durchscheinenden Kreismuster der schwarzen Zielscheibe.
„Schlimmer geht’s immer“ hat eine Sonderposition in Marras Oeuvre.
Es ist das erste Werk, bei dem der Künstler die Farbe Schwarz verwendete. Der Beginn eines neuen Jahrtausends war für Antonio Marra der Anlass, ein Werk in Schwarz zu schaffen. Erst jetzt gibt der Künstler dieses einzigartige Werk für eine Edition frei.
Außergewöhnliche Lebendigkeit, Dreidimensionalität und Mehransichtigkeit.
Durch Marras dreidimensionale Oberflächentechnik wirken seine Bilder lebendig und üben eine nahezu magische Anziehungskraft aus. Man ist versucht, das Werk immer wieder von verschiedenen Seiten zu betrachten, um die frappierend unterschiedlichen Eindrücke zu ergründen.
Erst seit Ende 2010 ist es technisch machbar, die Arbeiten Marras zu reproduzieren.
Dank aufwändiger Technik ist es möglich, die faszinierenden Arbeiten Marras als Prägedruck-Editionen zu erstellen, die den Originalen in nichts nachstehen. Exklusiv für Pro-Idee Kunden legte er seine erste Edition „Mir schwirrt der Pinsel“ auf, die nahezu ausverkauft ist. Auch seine nachfolgenden Editionen fanden großen Anklang. Nach diesen Erfolgen gibt es nun seine erste schwarze Edition – exklusiv im Pro-Idee Kunstformat.  
Antonio Marras Originale sind zu 100 % ausverkauft – es gibt lange Auftrags- und Wartelisten für seine Werke.
Der gebürtige Neapolitaner ist mit seinen Arbeiten in vielen privaten und öffentlichen Sammlungen sowie in Museen vertreten, u. a. im Museum Explora/Frankfurt, im Ritter-Museum/Stuttgart, im ZKM/Karlsruhe und im Mart Rovereto/Italien. Seit 1993 hatte Antonio Marra zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen und ist auf Kunstmessen im In- und Ausland vertreten, z. B. Abu Dhabi, Shanghai, Seoul, Frankfurt, Zürich, Miami, Berlin.
Vom Künstler handsigniert, nummeriert und datiert. Mit Echtheitszertifikat.
20 Exemplare. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern.

„Schlimmer geht’s immer“ 11-Farben-Prägedruck auf Aluminiumplatte, 60 x 60 x 0,3 cm, limitierte Auflage 20 Exemplare,
in Galerierahmung (80 x 80 cm, Rahmenbreite 2 cm, Rahmentiefe 3 cm.) mit weiß gekalktem oder mit schwarzem Rahmen

Marras selbst entwickelte Oberflächentechnik schafft tiefenräumliche Effekte.

Für seine Unikate überzieht Antonio Marra (*1959) die Leinwand mit einer reliefartigen Struktur aus Zellulose. Er verwendet dafür ein eigens entwickeltes Werkzeug. Dank seines präzisen malerischen Verfahrens entstehen somit mehrere Bildebenen aus Pigmenten und Zellulose. Die entstandenen Rillen und Furchen sind ausschlaggebend für den tiefenräumlichen Effekt des Werkes. Durch geschickte farbliche Überlagerung ergeben sich zusätzlich dreidimensionale Formen. Quadrate, Dreiecke und Rhomben verweben sich auf der Netzhaut zu sich bewegenden Bildern. So erschafft die spektakuläre Arbeit Marras immer neue Sichtweisen.

Galerierahmung nach Museumsgrundsätzen.

Alle gerahmt bestellten Grafiken werden – ohne direkten Kontakt zum Glas – an wenigen Punkten auf der Kulisse fixiert und hinter 3 mm Floatglas annähernd luftdicht abgeschlossen (konservatorische Rahmung). Dadurch vor Staub und Lichteinwirkung geschützt, aber dennoch atmend. Betont schlichter Blockleisten-Rahmen aus ebenmäßig gemasertem Ramin-Holz, wahlweise in Schwarz oder Weiß gekalkt. Inklusive Passepartout und stabiler Aufhängung an der Rückwand.

Antonio Marra: „Schlimmer geht’s immer“

Best.-Nr: 205218, sofort lieferbar, Lagerbestand knapp
€ 1.500,- inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale

Kundenbewertungen (0)

Kundenbewertungen
pu