James Rizzi: „MEET ME AT THE MET, 2011“

Das farbenfrohe Werk ist eine Bereicherung für jede Wohnungs- und Büroeinrichtung.
Aufwändige 3D-Collage mit bis zu 5 mm Tiefe.
Handsignatur des Künstlers.
Der Aluminium-Rahmen hat eine Tiefe von 2,7 cm.
James Rizzi
Zur Grafik erhalten Sie die Publikation „James Rizzi, Artwork 1993 – 2006“.
„MEET ME AT THE MET, 2011“, gerahmt 60 x 50 cm.

James Rizzi: „MEET ME AT THE MET, 2011“

3D-Papierskulpturen des verstorbenen James Rizzi.

50 von 350 Exemplaren – exklusiv bei Pro-Idee.
James Rizzi war einer der bekanntesten Pop- Art Künstler unserer Zeit. Die große Popularität seiner Arbeiten äußerte sich nicht nur in seinen erfolgreichen Museums- und Galerie-Ausstellungen. Er gestaltete auch Automobile, Platten- und CD-Cover, Animations-Musikvideos, verschiedenste Gebrauchsgegenstände und sogar die Außenfläche einer Boeing.
Weitere Preissteigerungen sind nach dem Tod James Rizzis (Dezember 2011) zu erwarten.
Die dynamischen 3D-Papierskulpturen des Künstlers erzielten bereits zu seinen Lebzeiten hohe Wertsteigerungen. Ein Exemplar der handsignierten 350er-Edition „New York City – a Marathon for all“ wurde z. B. vor 15 Jahren mit einem Ausgabepreis von 4.500 Dollar gehandelt. Nun liegt der Preis bei weit über 25.000 Dollar. Andere Bilder wie zum Beispiel „Let´s get lost at Coney Island“ erzielten eine noch höhere Wersteigerung.
Ein typischer Rizzi, wie er charakteristischer nicht sein könnte.
In seiner 3D-Papierskulptur „Meet me at the Met“ aus dem Jahre 2011 greift James Rizzi sein Lieblingsthema New York auf: Er zeigt das „Metropolitan Museum of Art“ an der 5th Avenue, das vom Central Park umrahmt wird. Ihn verbindet eine besondere Geschichte mit dem größten Kunstmuseum der USA. Als junger, unbekannter Künstler verkaufte Rizzi seine ersten Werke auf den Stufen des Metropolitan Museums. Mit derselben Regelmäßigkeit, mit der die Wachleute ihn auf der einen Seite von dort vertrieben, ließ er sich kurze Zeit später auf der anderen Seite der Treppe nieder. So ist es nicht ohne Selbstironie, dass der Künstler auf den Plakaten über den Eingangstüren in seinem Bild für eine Ausstellung „100 Jahre James Rizzi, 2050“ ebenso wirbt wie für „Römische Kunst und Rizzi“ und vor allem „James Rizzi in his dreams“.
Aufwändige 3D-Papierskulptur mit bis zu 5 mm Tiefe – aus der Werkstatt von James Rizzi.
Bei seiner zeitaufwändigen Konstruktionstechnik werden aus einem Duplikat des Bildes, welches als Hintergrund dient, die Bildelemente des Vordergrundes per Hand ausgeschnitten. Mittels Brücken aus Schaumstoff werden diese anschließend unterschiedlich hoch aufgeklebt, sodass eine zweite Bildebene und dadurch der 3D-Effekt entsteht.
Drucksigniert, nummeriert und datiert. Mit Echtheitszertifikat.
Eine erfreuliche Gelegenheit, einen Rizzi in dieser Größe für unter 3.000 € zu besitzen. 50 von 350 Exemplaren – exklusiv im Pro-Idee Kunstformat. Zur Grafik erhalten Sie die 384-Seiten-Publikation „James Rizzi, Artwork 1993 – 2006“ mit Original-Interviews in englischer Sprache.

„MEET ME AT THE MET, 2011“ 3D-Papierskulptur auf 270-g-Büttenpapier, 42 x 28 cm, limitierte Auflage 350 Exemplare, in Aluminium-Rahmung (60 x 50 cm, Rahmenbreite 1,4 cm, Rahmentiefe 2,7 cm).

James Rizzi war einer der populärsten zeitgenössischen Künstler.

Der US-amerikanische Künstler (*1950 – 2011) entwickelte bereits während seines Kunststudiums an der University of Florida in Gainesville die von ihm häufig verwendete Technik der 3D-Grafik. Neben seinen Collagen kreierte er 1996 zum Jubiläum der Fluggesellschaft Condor die Außenflächen einer Boeing 757, den Rizzi-Bird. 1999 erschien der 15-bändige Brockhaus – in einer von James Rizzi gestalteten Ausgabe. 1999 designte er für die Volkswagen AG drei New Beetles. Anlässlich der Expo 2000 entwarf Rizzi das Happy RIZZI House in Braunschweig. 2008 gestaltete er Briefmarken im Auftrag des Bundesfinanzministeriums. u. v. m.

James Rizzi: „MEET ME AT THE MET, 2011“

Best.-Nr: 208626,
Sorry, nicht mehr lieferbar
€ 2.900,- inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale

Kundenbewertungen (0)

Kundenbewertungen
pu