Sonja Weber: „Gewebte Wogen des Ozeans“

Jedes Werk ist rückseitig handsigniert.
Die Spiegelungen auf den Wellen bringen das Werk zum Strahlen.
Die detailgenaue Punktierung der Fäden erzeugt außergewöhnliche Lebendigkeit.
Sonja Weber bei ihrer einzigartigen Webtechnik.
„Gewebte Wogen des Ozeans“, ungerahmt 100 x 65 cm.

Sonja Weber: „Gewebte Wogen des Ozeans“

Gewebtes Wasser: Wann wird diese Kunst in Museen erscheinen?

Aufwändig gewebt. Nur 16 Unikate – exklusiv bei Pro-Idee.
Noch ist eine der faszinierendsten Kunsttechniken nur Kunstfachleuten vertraut und aus diesem Grund verhältnismäßig bezahlbar. Dabei steigen die Preise bereits seit Jahren kontinuierlich. So verzeichnen die Arbeiten Sonja Webers in den letzten 10 Jahren Preissteigerungen von 30 % und mehr. Einzelne Werke wurden bereits für über 20.000 € verkauft.
Einzigartige Produktionstechnik – von der Künstlerin selbst entwickelt.
Ihre Webtechnik ist das Produkt aus dem Zusammenspiel der verschiedenen Medien von Fotografie, Textilkunst und Tafelmalerei. Das Ergebnis dieser Verflechtung ist ein extrem feines Jacquard-Gewebe, das die Künstlerin auf einen Keilrahmen spannt. Als Ausgangspunkt dienen ihr eigens aufgenommene Fotografien der Meere. Nachfolgend werden diese von Sonja Weber computertechnisch bearbeitet und in ein Lochkartensystem übertragen, das schließlich auf einem Webstuhl das sehr feine und fragile Bildgewebe produziert.
Außergewöhnliche Lebendigkeit und Dreidimensionalität.
Jedes der sechzehn Unikate zeigt eine einzigartige Fließbewegung des Wassers, die bei einem flüchtigen Blick scheinbar schnell zu erfassen ist. Doch bei genauerer Betrachtung eröffnet sich, neben dem einladenden und beruhigenden Bildmotiv, auch die geheimnisvolle Materialität des Kunstwerks. Je nach Lichteinfall oder Standpunkt gewinnt die Wasserbewegung auf den Unikaten durch die unterschiedliche Licht- und Schattenwirkung an Plastizität und erzeugt die Illusion der Dreidimensionalität im Raum.
„In Sonja Webers Werken vereinen sich raffinierte Herstellungstechnik, formale Klarheit und Poesie zu einer nie gesehenen Einheit.“ (Dr. Elisabeth Hartung, Kunsthistorikerin)
Sonja Weber experimentierte mit ihrer herausragenden Webtechnik schon Anfang der 90er-Jahre. Sie akzeptiert keine Auflagen ihrer Werke – jedes ist ein Unikat.
Von der Künstlerin handsigniert und datiert. Mit Echtheitszertifikat.
Ein geheimnisvolles Kunstwerk, das an Facettenreichtum kaum zu überbieten ist. Zum noch erschwinglichen Preis.

„Gewebte Wogen des Ozeans“ (ungerahmt) Jacquard-Gewebe auf Keilrahmen, 100 x 65 cm

Ernennung zur Meisterschülerin (2000), Förderpreis der „Großen Kunstausstellung NRW Düsseldorf“ (2003), …

Sonja Weber unterstrich ihre künstlerische Klasse durch die Ernennung zur Meisterschülerin im Jahre 2000 bei Prof. Gerd Winner an der Akademie der Bildenden Künste in München. Sie besuchte die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, wo sie im Jahre 1994 mit dem Akademiepreis ausgezeichnet wurde. Ihre Arbeiten befinden sich in zahlreichen Sammlungen und Ausstellungen.

Sonja Weber: „Gewebte Wogen des Ozeans“

Best.-Nr: 547364,
Sorry, nicht mehr lieferbar
€ 1.900,- inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale

Kundenbewertungen (0)

Kundenbewertungen
pu